Polygone Bild Headerberiech

Präsentationsfolien Anwenderforum 2014

 

Die zweitägige Veranstaltung unter dem Motto »avestrategy – Mehr als die Summe der Module« war ein voller Erfolg. Als Ergänzung zum Kongress fanden dieses Jahr erstmals drei rollierende 90-minütige Power-Workshops und ein Ganztages-Workshop rund um avestrategy statt. Hier haben Sie die Möglichkeit zum Download der Präsentationen.

Die Präsentationen im Überblick:

 

Der "Blick ins Labor": avestrategy im Wandel

er Vortrag stellt sowohl die aktuellen Schwerpunkte der Weiterentwicklung von avestrategy vor als auch die Neuerungen, die im Jahr 2015 Auslieferbestandteil sein werden. Sie erhalten einen Einblick in die neugestalteten Funktionen, für deren Verbesserungen in Bedienkomfort und Nutzungsumfang wir zuvor die Anforderungen und Erkenntnisse aus der bisherigen Nutzung genau analysiert haben. 

So werden das neue Transfertool der Importschnittstelle und die Neuerungen im Modul zur Betriebskostenplanung vorgestellt. Darüber hinaus werden die neu gestalteten Funktionen und Dialogmasken, beispielweise zur Planung der Mieten und Aufwendungen auf Objektebene, erläutert.

Die Präsentation als PDF herunterladen

 

BBT Financial News: Tipps und Trends in der Immobilienfinanzierung

Wir erleben zurzeit das niedrigste Zinsniveau seit Jahrzehnten. Derweil überfluten die Europäische Zentralbank und viele andere Notenbanken die Märkte mit Geld und dennoch kommt die Wirtschaft insbesondere in Europa nicht in Fahrt. Zudem hat sich die Bankenlandschaft seit dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 massiv gewandelt. 

Viele Kreditinstitute sind vom Markt verschwunden, andere befinden sich in einer Konsolidierungsphase. Welche Auswirkungen diese Rahmenbedingungen auf die Immobilienbranche und deren Finanzierungsumfeld haben, wird hier anhand aktueller Beispiele und konkreter Praxisfälle dargelegt.

Die Präsentation als PDF herunterladen

 

Die Machbarkeitsstudie in wirtschaftlicher und technischer Hinsicht

Machbarkeitsstudien sind ein Instrument zur Konzeptfindung und -bewertung. Die Präsentation veranschaulicht, wie dabei - ausgehend von fundierten Analysen - Risiken erfasst, Mietpotenziale ermittelt und Optimierungsvorschläge erarbeitet werden.

Eingegangen wird auch auf folgende Themenbereiche: Recherchen zu Standort, Objekt, Marktmiete und Zielgruppe, die baurechtlichen und bautechnischen Einfluss- und Gestaltungsmöglichkeiten sowie Kostenaspekte. Ferner wird die Option eines Ideenwettbewerbs vorgestellt. Dieser kann auf eine Machbarkeitsstudie folgen, um etwa einen Ausblick zu geben, wie eine auf der Studie basierende bauliche Umsetzung aussehen könnte.

Die Präsentation als PDF herunterladen

 

Gezielte Herrichtung von Leerwohnungen

Um im Vorfeld einer Vermietung Fehlentscheidungen bei Leerwohnungsinvestitionen zu vermeiden, müssen geplante Maßnahmen auf ihre nachhaltige Wirtschaftlichkeit hin geprüft werden. Hierfür hat die BBT GmbH einen Leerwohnungsrechner entwickelt. Mit diesem Excel-Tool lässt sich prüfen, ob eine geplante Leerwohnungsinvestition wirtschaftlich optimal oder eine andere Variante vielleicht besser ist. Damit werden Entscheidungen dokumentiert und nachvollziehbar.

Der Vortrag stellt hierzu das Beispiel eines Wohnungsunternehmens in Coswig (Anhalt) vor, für das die BBT eine Strategie zur gezielten Vermietung von Leerwohnungen mit hohen Effekten auf den Cashflow entwickelt hat. Dabei wurden mit dem Leerwohnungsrechner verschiedene Investitionsvarianten durchgerechnet. Trotz des begrenzten Budgets von ca. 100 T€ konnten so insgesamt über 70 Leerwohnungen durch einen Basis- oder Komfortausbau hergerichtet und vermietet werden.

Die Präsentation als PDF herunterladen

 

Wohnungsmarkt: Die wichtigsten Themen in diesem Herbst

Die Präsentation gibt einen Überblick über aktuell in der Wohnungswirtschaft vieldiskutierte Themen: die Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV), die Mietpreisbremse, den demografischen Wandel und das Zweckentfremdungsverbot.

Darüber hinaus wird als Schwerpunkt das Thema Smart Home vorgestellt. Hierbei geht es zum einen um mögliche Anwendungsbereiche und die damit einhergehenden Investitionskosten. Zum anderen wird die Frage behandelt, ob und in welchem Umfang solche Systeme zukünftig von Seiten der Vermieter angeboten bzw. integriert werden sollten.

Die Präsentation als PDF herunterladen

 

Planungs- und Controllingprozesse mit avestrategy – ein Projektbericht

Der Vortrag veranschaulicht die Projektarbeit der BBT GmbH zur Gestaltung der Planungs- und Controllingprozesse mit avestrategy bei der WHG Wohnungs- und Hausverwaltungs GmbH Eberswalde. Das Projekt reicht von der ersten Prozessaufnahme bis hin zur Implementierung der neu gestalteten Planungs- und Controllingprozesse mit der BBT-Software. 

Die Steigerung der Effizienz ist nicht das einzige Ziel der Prozessgestaltung. Auch die Akzeptanz des Planungsprozesses soll im Unternehmen erhöht werden, indem der gesamte Prozess nun transparent gestaltet ist und Verantwortlichkeiten, Handlungs- und Entscheidungskompetenzen in den Schnittstellen eindeutig festgelegt sind.

Die Präsentation als PDF herunterladen

 

Prüfung der Portfoliostrategien per DCF-Verfahren – ein Projektbericht

Jens-Uwe Götschs Projektbericht zeigt auf, wie sich mit dem Discounted-Cash-Flow-Verfahren (DCF) die Eignung von Portfoliostrategien prüfen lässt. Aufbauend auf einer qualitativen Strategiebetrachtung hat die GGH mit Unterstützung der BBT GmbH im Sommer 2014 Planungsansätze entwickelt, um die objektkonkreten Portfoliostrategien per DCF-Verfahren (quantitative bzw. wirtschaftliche Prüfung) zu prüfen.

In dem Vortrag wird das Vorgehen zur objekt- und strategiekonkreten Bestimmung der erforderlichen Planungsprämissen anhand der Beispiele „Laufende Instandhaltung“, „Restnutzungsdauer“ und „Diskontierungszins“ erläutert. Für alle Objekte werden je Strategie DCF-Werte berechnet. Der höchste DCF-Wert zeigt dabei die beste Strategie an. Unter Berücksichtigung einer Plausibilisierungsprüfung soll dieses Vorgehen zukünftig Grundlage sein für strategische Entscheidungen der GGH und auch Basis für den Wirtschaftsplan werden.

Die Präsentation als PDF herunterladen

 

Das Kundenbeziehungsmanagement wird digital

Die Digitalisierung wird auch in der Wohnungswirtschaft das Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management/CRM) grundlegend verändern. Wesentliche Geschäftsprozesse können dann – so die Vision – sowohl effizienter als auch kundenorientierter ablaufen.

Zur Einführung in das Thema wird im ersten Teil des Beitrags das CRM-Portal der Aareon AG präsentiert. Im zweiten Teil des Vortrags geht es darum, wie Wohnungsunternehmen ein maximal mieterorientiertes CRM-Portal konzipieren und betreiben können. Hierzu werden zwei Maßnahmen vorgestellt: 1. eine im Vorfeld der Einführung des CRM-Portals durchgeführte Online-Befragung. 2. eine schriftliche Mieterbefragung im Rahmen der Qualitätssicherung.

Die Präsentation als PDF herunterladen