Software avestrategy Entwickler Gespräch
Referenzen

Das avestrategy-Leistungspaket Controlling

 

Mit seinen vielfältigen Funktionen ermöglicht Ihnen das avestrategy-Modul Controlling eine wert- und ergebnisorientierte Unternehmenssteuerung bis auf Objektebene. Dabei wird der gesamte Controllingprozess im Unternehmen in einem einzigen System abgebildet und setzt auf einer einheitlichen Datenbasis auf. So entfallen Insellösungen und Fehlerquellen. Ein weiterer Vorteil: Durch die integrierte immobilienwirtschaftliche Geschäftslogik werden die Auswirkungen von veränderten Planungsprämissen vollständig in allen Positionen der Unternehmens- und Objektplanung dargestellt. Diese Funktionen bietet Ihnen das avestrategy-Leistungspaket Controlling:

 

Controlling – einige Funktionen im Überblick:

 

Clusterverwaltung

Die individuelle Definition von Objektclustern, beispielsweise Gruppierung von Objekten nach Bauart, Baujahr, Sanierungsstand oder Lagemerkmale, ermöglicht die effiziente Erfassung objektkonkreter Planungsprämissen und komfortable Durchführung von Auswertungen für bestimmte Objektgruppen. 

 

Cockpit

Dieses Zusatzmodul bietet die Möglichkeit, auf einfache und effiziente Weise, wesentliche Kennzahlen in grafischer und zum Teil tabellarischer Form auf dem Bildschirm zu präsentieren. 

 

Excel-Export

Planungsübersichten und Plan-Ist-Auswertungen (Objekt, Liquidität, GuV, Bilanz, Personalplanung, sächliche Verwaltungskosten) können in unterschiedlichem Detailierungsgrad nach Excel exportiert werden.

 

Excel-Import

Eine Vielzahl von Planungsprämissen kann in vordefinierten Excel-Dateien erfasst und anschließend nach avestrategy importiert werden. So können z. B. die Objektstammdaten um Merkmale wie Grundstücksfläche, Liegenschaftszinssatz, Teilgebiet oder Bauweise über den Excel-Import ergänzt werden, die nicht im ERP-System gepflegt werden.

 

Forecast-Berechnung

Unter Verwendung der Ist- und Planzahlen erfolgt die Berechnung des voraussichtlichen Jahresergebnisses. 
Für die Forecast-Berechnung kann zwischen fünf vordefinierten Berechnungsformeln gewählt werden.

 

Integrierter Abschreibungsrechner

Der Abschreibungsrechner dient der Berechnung der Buchwertentwicklung für die Vermögensgegenstände des Unternehmens. Die Abschreibungsberechnung berücksichtigt automatisch alle Daten der Investitions- und Desinvestitionsplanung. Die Ergebnisse sind vollständig in die Plan-GuV und Plan-Bilanz integriert.

 

Integrierter Darlehensrechner

Der Darlehensrechner errechnet je Darlehen die Zins- und Tilgungspläne für den gesamten Planungszeitraum auf Basis der aus dem ERP-System importierten und bei Bedarf manuell ergänzten berechnungsrelevanten Darlehensdaten und –konditionen. Die Ergebnisse der Darlehensberechnung fließen automatisch in die Plan-Bilanz, Plan-GuV, Plan-Liquidität und Objektergebnisse ein.

 

Investitionen und Desinvestitionen

Neubau- und Baumaßnahmen (Investitionen) sowie Verkauf und Abriss (Desinvestitionen) können je Objekt geplant werden. Per Zusatzmodul kann mit dem integrierten dynamischen Investitionsrechenverfahren „Vollständiger Finanzplan“ zusätzlich jede Maßnahme auf ihre Wirtschaftlichkeit überprüft werden.

 

Konsistenzcheck

Die Funktion „Konsistenzcheck“ liefert über eine Reihe von implementierten Prüfabfragen wichtige Informationen zur Plausibilität der Daten in der Datenbank. Die Abfragen liefern Ergebnisse für verschiedene „Fehlertypen“ und verschiedene Prüfbereiche. Die Informationen kann der avestrategy-Anwender gezielt nutzen, um die Bereinigung von Daten in der Datenbank vorzunehmen und errechnete Planergebnisse zu plausibilisieren.

 

Objekt Bilderdaten

Jedem Objekt kann eine Reihe von Fotos zugeordnet werden, die auch zur Einbindung in die Berichte für einzelne Objekte verwendet werden können. 

 

Objektstammdaten

Hier erfolgt die Speicherung der Stammdaten der einzelnen Immobilienobjekte. Unter den Stammdaten werden eine Vielzahl relativ beständiger Informationen zu den Objekten wie beispielweise Adresse, Ort, Bezirk , Baujahr gespeichert. Das Immobilienobjekt (meist Wirtschaftseinheit oder Gebäude) bildet die wesentliche Planungs- und Auswertungsebene insbesondere im Portfoliomanagement.

 

Objektstammdaten Wertermittlung

Für die Berechnung von Ertrags- und Beleihungswert je Objekt können in den Objektstammdaten Wertermittlung die nachhaltigen Ausgangswerte erfasst werden. 

 

Personalplanung

Die Planung der Personalaufwendungen und der Veränderung der Anzahl der Mitarbeiter erfolgt in der Personalplanung. Optional können diese Planungsprämissen für einzelne Kostenstellen geplant werden. Über eine prozentuale Verteilung können die Personalaufwendungen den Kostenarten Instandhaltung, Betriebskosten und Verwaltungskosten zugeordnet werden.

 

Plan-Ist-Vergleich

Sowohl für das Gesamtunternehmen als auch für jedes Immobilienobjekt oder freidefinierte Objektgruppen liefern Plan-Ist-Vergleiche in verschiedenen Bildschirmansichten und Auswertungsberichten entscheidende Informationen für den Controllingprozess. 

 

Planung auf Objektebene

Die Planung von Erträgen und Aufwendungen auf Ebene des Immobilienobjektes steigert die Qualität der Gesamtplanung und schafft die Basis für qualifizierte Steuerungsgrundlagen. Eine strukturierte Untergliederung und zahlreiche Funktionen ermöglichen eine einfache und effiziente Bedienung.

 

Planung auf Unternehmensebene

Auf Unternehmensebene erfolgt die Planung sämtlicher unternehmensrelevanter Erträge und Aufwendungen, die entweder auf Objektebene nicht geplant werden können oder ohne konkrete Objektzuordnung geplant werden sollen. 

 

Planung der Mitgliederbewegungen

Das Modul für Genossenschaften ermöglicht die Planung von Zugängen und Kündigungen von Mitgliedern und Geschäftsanteilen. Das geplante Geschäftsguthaben fließt automatisch in die Plan-Bilanz ein und wirkt sich unmittelbar auf die relevanten Ein- und Auszahlungspositionen der Liquiditätsplanung aus.

 

sächliche Verwaltungskosten

Die Planung der sächlichen Verwaltungskosten erfolgt auf Unternehmensebene. Sächliche Verwaltungskosten können entweder in einer Summe (Gesamtplanung) oder über Unterpositionen auf Detailebene und optional für verschiedene Kostenstellen (Detailplanung) geplant werden.

 

Standardberichte

Mehr als 80 integrierte Standardberichte ermöglichen Auswertungen für Unternehmens- und Objektebene sowie für Darlehen, Vermögensgegenstände, Grundbuchdaten und Beleihung. 

 

Szenariomanagement

Das komfortable Szenariomanagement ermöglicht hochspezialisierte Planungs- und Vergleichsanalysen für unterschiedliche Handlungsoptionen. So können in einzelnen Szenarien Wirtschaftspläne mit unterschiedlichen Planungsprämissen abgebildet und miteinander verglichen werden.